Tagesablauf

Struktur im Tag ist wichtig – umso wichtiger, je jünger die Kinder sind. Sie gibt Sicherheit und Orientierung. So bilden der gemeinsame Morgen-/ Mittagskreis, das Frühstück, das gemeinsame Mittagessen und die „Teezeit” (bei den Krabblern nach dem Mittagschlaf) das Gerüst im Kinderladentag. Am Vormittag/ Nachmittag finden in der Kernzeit pädagogische Angebote/ Aktivitäten aus den verschiedenen Bildungsbereichen statt. Je nach Projektthema und orientiert an den Bedürfnissen der Gruppe und des einzelnen Kindes. Neben dem Freispiel findet ein Gang auf den Spielplatz oder in die Eilenriede statt oder die Zeit wird im Garten verbracht. Die Vorschulkinder sammeln ein halbes Jahr vor Schulbeginn auch schon Erfahrungen für “Große” in der Vorschulgruppe.

 

Situationsorientierter Ansatz

Unser pädagogisches Team arbeitet nach dem situationsorientierten Ansatz. Hierfür wird vom Team gefiltert, welche Thematik die Kinder immer wieder beschäftigt und zurzeit für sie bedeutsam ist. Die Thematik wird schließlich als Projektthema aufgenommen und spielerisch mit den Kindern von den verschiedensten Seiten der Bildungsbereiche bearbeitet. Das können bei uns auch die Jahreszeiten sein, die anfallenden Feste wie Fasching, Ostern, Weihnachten oder der Laternenumzug – aber auch die gerade präsente Baustelle, die anstehende Urlaube und damit verbundenen Kulturen, die faszinierenden Dinosaurier oder der immer mehr werdende Müll.

 

Wir singen gern

Wir singen gern und viel im Alltag. Singen findet in den einzelnen Gruppen im Kreis, als Ritualgesang zwischen den Übergängen, im Freispiel unter den Kindern selbst, aber auch wöchentlich gemeinsam im Mittagskreis statt. Hierbei werden auch rhythmische Elemente eingesetzt. Wir sind überzeugt singen macht fröhlich und verbindet!

 

Bewegungs-KiTa

So oft wie möglich raus, so viel wie möglich bewegen!

Die Eilenriede ist gleich nebenan, dies nutzen wir an unseren wöchentlichen Waldtagen.

Außerdem haben wir mit Hilfe vieler Spenden und großer Eigeninitiative aus der Elternschaft einen Bewegungsraum schaffen können. Eine Fachkraft aus dem Team hat die Weiterbildung als „Fachkraft für Psychomotorik“ und die Yogaausbildung absolviert. Sie bietet jedem Kind mindestens einmal die Woche die Möglichkeit, sich im Bewegungsraum motorisch im Sinne des Markenzeichens Bewegungs-KiTa auszuleben oder beim Yoga zur Ruhe zu kommen.

Psychomotorische Angebote sind eine ganzheitliche Entwicklungsbegleitung, die motorische und seelische Aspekte mit einbezieht. Dabei versteht man die Bewegung und Psyche als eng in Verbindung stehende Einheit, in der ein Zusammenspiel von wahrnehmen, erfahren, erleben, handeln und orientieren im Spiel möglich ist. Darüber hinaus findet für die Mittleren und Größeren einmal in der Woche eine Yoga Einheit statt.